Schlagzeug von Konrad Sitte-Zöllner

Ein ganz besonderes Geschenk brachte in diesen Tagen Konrad Sitte-Zöllner. Mit einem echten Schlagzeug überraschte er die Kinder der Grundschule Kollnburg. Die Elternbeiratsvorsitzende Margit Baumgartner und ihr Sohn Felix hatten den Kontakt hergestellt. Nach dem Aufbau des Instruments zeigte Herr Sitte-Zöllner den Schülerinnen und Schülern erste Rhythmen am Schlagzeug, welche begeistert nachgespielt wurden. Auch Felix Baumgartner ließ es sich nicht nehmen, seinen Klassenkameraden seine Künste an diesem Instrument zu zeigen. Für den Musikunterricht wurde zusätzlich ein Klassensatz Drum-Sticks angeschafft. Die Schulfamilie Kollnburg bedankt sich ganz herzlich für dieses wunderbare Geschenk.

Siegerehrung  Wintersporttage

Im Rahmen der Wintersporttage wurde auf

Anregung von Ludwig und Stefan Saller ein kleines Skirennen durchgeführt.

Gekonnt fuhren die Skifahrer durch den ausgesteckten Parcours und überquerten

anschließend die Ziellinie, wo die Zeit gemessen wurde. In einer kleinen Feierstunde erhielten die Schülerinnen und Schüler Urkunden und Medaillen für ihre Leistungen. Die beiden Schulsieger Amelie Dietl und Maximilian Steinbauer aus der Kombiklasse 3/4 durften sogar einen Pokal in Empfang nehmen. Die Schulmannschaft mit den fünf schnellsten Rennläufern wird sich Ende Februar am Grundschul-Mannschaftswettbewerb Ski Alpin beteiligen.

Den Abschluss bildete die zweite Klasse mit dem Lied „Schneegestöber“, einstudiert von ihrer Lehrerin Lieselotte Hackl.

 

2. und 3. Wintersporttag 

Trotz frostiger Temperaturen hatten die Kollnburger Schülerinnen und Schüler jede Menge Spaß bei den beiden Wintersporttagen am vergangenen Dienstag und Mittwoch. Die Sportbeauftragte Frau Möhrlein hatte zusammen mit  Frau Sirl alles perfekt vorbereitet. Einige Eltern stellten sich als Skilehrer zur Verfügung oder halfen am Schlittenhang. Der Elternbeirat hatte eine tolle Brotzeit organisiert und so sausten die 94 Schülerinnen und Schüler, bestens versorgt mit heißem Tee, Brezenstangen, Keksen und Obst, auf Ski und Kufen unermüdlich die Hänge hinab. Nach zwei unfallfreien Wintersporttagen waren am Mittwochmittag alle zufrieden. Unser besonderer Dank gilt dem Elternbeirat, den Skilehrern und allen Eltern. Ohne sie, könnte ein solcher Tag nicht durchgeführt werden.