Verkehrssichere Kleidung und richtiges

Verhalten beim Busfahren

Gleich in der zweiten Schulwoche bekamen die Erstklässler der Grundschule Kollnburg Besuch von den beiden Polizeihauptkommissarinnen Karin Simmet und

Verena Kauer. Beide wiesen die Kinder auf die gefährlichen Situationen im Straßenverkehr hin. Sie verdeutlichten den Kindern auch, wie wichtig es ist,

geeignete Sicherheitsausrüstung zu tragen. Jeder Schüler erhielt deshalb eine reflektierende

Sicherheitsweste und ein reflektierendes Armband.

Auf dem Parkplatz vor der Grundschule übten die Kinder, angeleitet von den beiden Verkehrsexpertinnen, das richtige Verhalten am und im Schulbus.

Schulbusbegleiter aus der vierten Klasse werden die Schulanfänger in den nächsten Wochen noch zusätzlich unterstützen. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Firma Aschenbrenner, die den Schulbus kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Klassenelternsprecher und Elternbeirat gewählt

 Beim ersten Elternabend der Grundschule Kollnburg im Schuljahr sind in den vier Klassen die jeweiligen Klassenelternsprecher gewählt worden. Dies sind in der Klasse 1: Monika Klingl (Stellvertreterin ist Kristina Brem), Klasse 2: Anita Bunk (Stellvertreterin ist Karin Veri), Klasse 3: Christina Zankl (Stellvertreter ist Henning Rudloff) und in der Klasse 4: Margit Baumgartner (Stellvertreterin ist Jasmin Lachinger). In der ersten Elternbeiratssitzung wählten die Elternvertreter Margit Baumgartner zur Vorsitzenden, Anita Bunk zu ihrer Stellvertreterin, Christina Zankl zur Schriftführerin und Henning Rudloff zum Kassier. Ferner gehören Sabrina Kreutz, Karin Biermeier, Lachinger Jasmin und Bettina Graßl dem Elternbeirat an.

 

Erntedankfeier

Zu einer kleinen Erntedankfeier trafen sich die Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle. In einigen Körben legten die Kinder ihre mitgebrachten Erntegaben ab. Anschließend zeigten die Dritt- und Viertklässler auf, wofür wir dankbar sein können.

Frau Prestel hatte die kleine Feier im Rahmen des Religionsunterrichts mit den Kindern vorbereitet. Musikalisch unterstützt wurde sie von Frau Hackl.

Die mitgebrachten Erntegaben werden an eine gemeinnützige Einrichtung gespendet, die sie Bedürftigen zur Verfügung stellt.