Verkehrssichere Kleidung und richtiges

Verhalten beim Busfahren

Gleich in der zweiten Schulwoche bekamen die Erstklässler der Grundschule Kollnburg Besuch von den beiden Polizeihauptkommissarinnen Karin Simmet und

Verena Kauer. Beide wiesen die Kinder auf die gefährlichen Situationen im Straßenverkehr hin. Sie verdeutlichten den Kindern auch, wie wichtig es ist,

geeignete Sicherheitsausrüstung zu tragen. Jeder Schüler erhielt deshalb eine reflektierende

Sicherheitsweste und ein reflektierendes Armband.

Auf dem Parkplatz vor der Grundschule übten die Kinder, angeleitet von den beiden Verkehrsexpertinnen, das richtige Verhalten am und im Schulbus.

Schulbusbegleiter aus der vierten Klasse werden die Schulanfänger in den nächsten Wochen noch zusätzlich unterstützen. Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Firma Aschenbrenner, die den Schulbus kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

 

 

Klassenelternsprecher und Elternbeirat gewählt

 Beim ersten Elternabend der Grundschule Kollnburg im Schuljahr sind in den vier Klassen die jeweiligen Klassenelternsprecher gewählt worden. Dies sind in der Klasse 1: Monika Klingl (Stellvertreterin ist Kristina Brem), Klasse 2: Anita Bunk (Stellvertreterin ist Karin Veri), Klasse 3: Christina Zankl (Stellvertreter ist Henning Rudloff) und in der Klasse 4: Margit Baumgartner (Stellvertreterin ist Jasmin Lachinger). In der ersten Elternbeiratssitzung wählten die Elternvertreter Margit Baumgartner zur Vorsitzenden, Anita Bunk zu ihrer Stellvertreterin, Christina Zankl zur Schriftführerin und Henning Rudloff zum Kassier. Ferner gehören Sabrina Kreutz, Karin Biermeier, Lachinger Jasmin und Bettina Graßl dem Elternbeirat an.

 

 

Wandertag

Bei herrlichen Wetter fand der erste Wandertag statt.  Mit großer Begeisterung sammelten die Kinder zahlreiche Pilze am Wegesrand.

 

 

 

 

 

 

Erntedankfeier

Zu einer kleinen Erntedankfeier trafen sich die Schülerinnen und Schüler in der Turnhalle. In einigen Körben legten die Kinder ihre mitgebrachten Erntegaben ab. Anschließend zeigten die Dritt- und Viertklässler auf, wofür wir dankbar sein können.

Frau Prestel hatte die kleine Feier im Rahmen des Religionsunterrichts mit den Kindern vorbereitet. Musikalisch unterstützt wurde sie von Frau Hackl.

Die mitgebrachten Erntegaben werden an eine gemeinnützige Einrichtung gespendet, die sie Bedürftigen zur Verfügung stellt.

 

 Woche der Nachhaltigkeit

Im Rahmen der Woche der Nachhaltigkeit informierte Brigitta Schlüter die Schülerinnen und Schüler über den Anbau von Kakao.

In dem Film "Schuften für Schokolade" ging es um eine Bauersfamilie, die Kakaoschoten erntet.  Die Schoten müssen mit Macheten geöffnet werden, wobei die Verletzungsgefahr sehr hoch ist. Immer wieder werden auf solchen Farmen Kinder beschäftigt, um Geld einzusparen.

Zu tiefst betroffen erfuhren die Kinder im Anschluss, dass nur eine Tafel Schokolade von hundert ein Fair-Trade-Produkt ist. Das bedeutet, die Bauern bekommen mehr Geld und beschäftigen somit auch keine Kinder, sondern Erwachsene.

Am Ende schenkte Frau Schlüter den Kindern kleine Schokoladentäfelchen, natürlich mit dem Fair-Trade-Symbol.

 

 

 

Herbstspaß

Ein riesiger Blätterhaufen wurde in Gemeinschaftsarbeit auf dem Pausenhof zusammengetragen. Nach getaner Arbeit tat eine Verschnaufpause gut.

 

 

 

 

 Technik für Kinder

Nach den Allerheiligenferien startete der Kurs "Technik für Kinder an dem sich 14 Kinder der Kombiklasse 3/4 beteiligen. Unter der fachkundigen Anleitung von Frau Veronika Reiner (Firma Elektro Reiner, Kollnburg) und Herrn Walter Eckl erlernen die Kinder den Umgang mit dem Lötkolben. Erste Arbeiten, wie eine Taschenlampe oder ein Wechselblinker konnten bereits fertig gestellt werden. In den letzten beiden Unterrichtseinheiten erforschen die Schülerinnen und Schüler noch das Innenleben von Elektrogeräten. Besonders möchten wir uns bei unseren Tutoren Veronika Reiner und Walter Eckl, sowie bei den Sponsoren Fa. Fischl Bau und dem Rotary-Club Bayerwald-Zwiesel bedanken.

 

St. Martin

In diesem Jahr organisierte der Elternbeirat der Grundschule die Martinsfeier. Nach einem wunderbaren Martinsspiel und einer kleinen Andacht, gestaltet von Fr. Hackl und Fr. Prestel mit Kindern der 2. Klasse, machten sich die Kinder auf den Weg, um mit bunten Laternen durch das Dorf zu ziehen. Beim Rathaus traf man auf den Laternenzug von Kindergarten und Kinderkrippe angeführt von St. Martin auf seinem Pferd. Fr. Wieser unterstütze den Gesang der Kinder mit ihrem Akkordeon. Anschließend zog der beeindruckende Laternenzug in den Pausenhof der Grundschule, wo bereits ein helles Martinsfeuer den Weg erhellte. Pater Josef betete gemeinsam mit den Kindern, bevor drei große Brote geteilt wurden. Für Speis und Trank sorgte der Elternbeirat der Grundschule in seinen hell erleuchteten Häuschen. Besonders bedanken möchten wir uns bei allen, die beigetragen haben, dieses Fest so wunderbar zu gestalten.

 

Theaterfahrt

Am 14. November brachen die Kinder auf in die Stadthalle nach Cham um das AOK Präventionstheater "Henriettas Reise ins Weltall" anzusehen. Henrietta ist mit ihrer Familie unzufrieden, da sie scheinbar nur an ihr herumnörgeln. Also macht sie sich mit ihrem Freund Herr Löffel auf den Weg, um andere Familien im Weltall zu besuchen. Bei Familie Zottel gibt es nur wenig Regeln, wobei in Familie TipTop alles bis ins letzte Detail geregelt wird. Schon bald muss sich Henrietta entscheiden. Will sie auf diesem Planeten bleiben oder ist es vielleicht doch zu Hause am schönsten?

 

Weihnachtspäckchen für Rumänien

Zahlreiche sehr liebevoll verpackte Päckchen spendeten die Kinder aller Klassen für die Aktion "Weihnachtspäckchen für Rumänien". Die Päckchen wurden anschließend nach Zachenberg zur Sammelstelle gebracht, wo sie vom Vorsitzenden des Vereins "Helfende Hände Viechtach e.V.", Herrn Alois Kappl, in Empfang genommen wurden. Bald werden diese Weih-nachtspäckchen, zusammen mit weiteren etwa 1500 Paketen, die weite Reise nach Rumänien antreten. Herr Kappl bedankte sich noch einmal recht herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern für die Unterstützung.

Adventsfeier

 

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kollnburg trafen sich auch in diesem Jahr wieder zu einer kleinen Andacht zu Beginn der Adventszeit. Die beiden Lehrerinnen Irmgard Prestel und Lieselotte Hackl gestalteten gemeinsam mit den Kindern die kleine Feier mit besinnlichen Texten und Liedern. Besonders der Gedanke des Wartens stand dabei im Mittelpunkt. Als die Klassensprecher die erste Kerze der geschmückten Adventskränze entzündeten, wurde die noch dunkle Turnhalle sofort in heimeliges Kerzenlicht getaucht. Mit dem Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“ endete die Feier. Besonders bedanken möchte sich die Schulfamilie an dieser Stelle noch beim Frauenbund Kirchaitnach und beim Frauenbund Kollnburg für die kunstvoll gebundenen Adventskränze. Waltraud Zankl, die Großmutter einer Schülerin hatte sie wieder sehr liebevoll geschmückt.

 

Nikolausbesuch

Auch in diesem Jahr besuchte der Nikolaus  die Grundschule Kollnburg. Bei den ersten beiden Klassen schaute er sogar persönlich vorbei und berichtete von den guten oder vielleicht auch schlechteren Taten der Schülerinnen und Schüler. Gespannt und sehr aufmerksam lauschten die Kinder den Ausführungen des Heiligen Nikolaus. 

Zum Schluss bekam jedes Kind noch einen Nikolaus aus Schokolade.

Bei den Kindern der dritten Klasse und der Kombiklasse 3/4 stellte er ein Körbchen mit süßen Nikoläusen und einem guten Wunsch vor die Tür.

Besonders bedanken möchte wir uns beim Nikolaus, dass er in diesem Jahr wieder für uns Zeit hatte.  

     

Skipping hearts

 

Es liegt uns sehr am Herzen, die Kinder immer wieder zum Bewegen und Sport treiben anzuregen. Deshalb nahmen die Kinder der 3. Klasse am kostenlosen Workshop "Skipping Hearts" der Deutschen Herzstiftung teil. Die Trainerin Tessa Heyes zeigte den Kindern verschiedene Möglichkeiten Seil zu springen. Bei Partner- und Einzelübungen wurde schnell klar, welch vielfältige Möglichkeiten so ein Springseil bieten kann. Nach einer Trainingszeit kamen die Kinder der 2. Klasse, um sich als Zuschauer von den Fortschritten der Mitschüler zu überzeugen.