Wandertag

 

Bei schönstem Herbstwetter konnte der diesjährige Wandertag der Grundschule Kollnburg stattfinden. Die beiden ersten und die zweite Klasse wanderten rund um Kollnburg. Für die dritte und die vierte Klasse ging es vom Predigtstuhl über den Pröller nach Münchshöfen. 

 

Schulbustraining

Auch Schulbusfahren muss erst gelernt werden. Damit die 31 Erstklässler der Grundschule Kollnburg von Beginn an das richtige Verhalten lernen, durften sie die ersten beiden Schulstunden am Donnerstagmorgen mit einem Schulbus-Training beginnen. Ihr Lehrmeister dabei war Polizeihauptkommissar Jürgen Schwinger von der Polizei-Inspektion Viechtach. Nicht so ganz ohne Vorkenntnisse bewiesen sich die Sechsjährigen, hatten sie doch bereits im Kindergarten durch PHK Schwinger Anweisungen bekommen, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhalten muss, hatten einige den Kindergartenbus genutzt. So wussten sie bereits, dass man den großen Reifen nicht zu nahe kommen darf und man am besten im Bushäuschen auf den Schulbus wartet. „Das Überqueren der Straße ist nicht einfach“, erläuterte Schwinger weiter. Dies gelte auch für den Busfahrer, der ein Kind nicht sehen könne, wenn es zu dicht vorn oder hinten am Bus steht. Am besten sei es zu warten, bis der Bus wieder weg ist. Einsteigen sollten die Kinder durch die vordere Tür, damit sie der Busfahrer sehen könne.

Wenn der Bus kommt, hintereinander aufstellen, nicht drängeln oder schubsen. Auch ein respektvoller Abstand zur Tür müsse eingehalten werden, damit diese beim Aufschwingen kein Kind erfassen kann. Der Busfahrer müsse manchmal überraschend und sehr abrupt bremsen. Deshalb gelte die Regel: Sich gerade hinsetzen, anschnallen, wenn ein Gurt vorhanden ist und geradeaus schauen. Die Schultasche gehöre vor die Füße auf den Boden, keinesfalls in den Mittelgang. Essen und Trinken im Schulbus sei unhöflich gegenüber dem Fahrer, da dieser Kleckereien und Brösel nach der Fahrt entfernen müsse.